FLUGWELT - ihre Flugschule in Bruck in der Oberpfalz nähe Regensburg zur  Ausbildung für Ultraleichtflugzeuge Tragschrauber Lizenz / Gyrocopter Schein und Sportpiloten Ausbildung für 3-Achser sowie Sicherheitstraining und Fliegertouren nach Österreich. Rundflug und Schnupperflug oder einen Geschenk-Gutschein für Hochzeit, Geburtstag mit einem Hubschrauber über Regensburg , oder einen Alpenrundflug sowie Oberpfalz-Rundflug mit einem 4-sitzigen Motorflugzeug.
Willkommen in der dritten Dimension.....
vor zurück
Werden Sie Pilot für einen Tag! Es besteht die Möglichkeit, dass Sie selber auf dem Pilotensitz Platz nehmen und einen Tragschrauber oder Ultraleichtflugzeug  mit Unterstützung unseres Fluglehrers fliegen
MTO Sport von Auto-Gyro
Ein Tragschrauber, / Gyrocopter auch Autogyro genannt, ist ein Drehflügler und ähnelt in seiner Funktionsweise einem Mittelding zwischen einem Hubschrauber und einem Sportflugzeug. Gyrocopter / Tragschrauber sind in Deutschland seit 2003 für den Luftverkehr zugelassen. Das Tragschrauber / Gyrocopter fliegen begann mit Leonardo da Vinci im 15. Jahrhundert. Der Spanier La Cierva baute 1919 den ersten Autogyro C1 und entwickelte ihn weiter. Erst Dr. Igor Bensen konstruierte 1955 wieder einen Autogyro (in Pusher-Konfiguration = Propeller hinter dem Piloten) … Die heutigen Tragschrauber sind so gebaut das sie bei einer Minimalgeschwindigkeit von ca. 35 km/h und  Gegenwind in der gleichen Stärke genügen, um ähnlich wie ein Hubschrauber eine gewünschte Position in der Luft zu halten. Tragschrauber / Gyrocopter sind interessant für Anwendungen, bei denen geringe Geschwindigkeiten erwünscht sind, aber Senkrechtstarts und Landungen nicht nötig sind. Vorteile bei einem Tragschrauber sind, dass es zu keinem Überziehen oder Trudeln kommen kann sowie das geringe Gewicht und der geringe Platzbedarf im Hangar. Jedoch wird hier der Rotor nicht durch ein Triebwerk, sondern durch den Fahrtwind in Drehung versetzt (Autorotation). Der Auftrieb wird wie beim Hubschrauber durch die Relativbewegung des Rotorblattes gegenüber der umgebenden Luft erzeugt. Der Vortrieb erfolgt, wie beim Starrflügelflugzeug, meist durch ein Propellertriebwerk oder auch durch Schleppen. Im Falle eines Motordefektes geht der Tragschrauber /Gyrocopter lediglich in ein leichtes Sinken über und holt sich auf diese Weise selbst die notwendige Rotordrehzahl. Dabei bleibt er voll steuerbar und benötigt zum Landen bei richtiger Landetechnik fast keine Ausrollstrecke. Der große Vorteil beim Tragschrauberfliegen liegt darin, dass Passagiere einen ungehinderten Rundumblick geniessen können: Keine Streben oder ein neben dem Fotografen sitzender Pilot beeinträchtigen die Sicht. Vor allem Fotografen schätzen den ungehinderten Rundumblick in einem offenen Tragschrauber. Die unschlagbare Agilität und Wendigkeit eines Tragschraubers begeistern jeden, der einmal mitgeflogen ist.      
Der Tragschrauber / Gyrocopter
Finde Flugwelt auf Facebook und Youtube
Tragschrauber MTO Sport
Tragschrauber und Gyrocopter Ausbildungszentrum in Bayern